• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Chronik unseres Vereins

 

 

  • Vereinschronik
  • Chronik Leistungssport TC 69
  • Chronik der bisherigen Vereinsvorsitzenden
  • Ehrungen von Vereinsmitgliedern

2019

Jubiläum 150 Jahre TC69 mit einem tollen Galaabend im Ebertbad und ein phantastisches Sommerfest an der Turnhalle.

Jubiläum 50 Jahre TauchSportAbteilung

Bootshaus Walter Brandenburg: Der Duschraum der Frauen wurde der Boden repariert. Der Bootssteg bekommt neue Gitterroste, die alten waren zu scharfkantig.

Tennis Erholung Sterkrade: Um die Standsicherheit von allen 4 Lichtmasten zu gewährleisten, mussten alle 4 Füße repariert werden. Durch eine schwarze Folie wurde die Solaranlage des Schwimmbads optimiert.

Turnhalle: Die Geschäftsstelle bekommt ein neues Thermo-Dach und die Außenfassade der Geschäftsstelle und Kraftraum bekommt eine Wärmeisolierung. Alle Geräteräume in der Turnhalle bekommen Rolltore die für den Sportbetrieb geeignet sind.

Ab Mai hat die Außenanlage der Turnhalle ein Boulodrom von 17m x 16m mit einer Flutlichtanlage. Boule bietet der TC 69 an. Die  Boule Gruppe Startet mit 10 Mitgliedern.

ab September bietet der TC 69 Yoga an.

2018

Im Juli gründet Artur Good eine Kin Ball Gruppe mit 11 Mitgliedern im TC69

Heinrich-Böll-Sporthalle (KTTO): bekommt eine neue Sanitäranlage und ein neues Büro.

TAK: Außengelände bekommt eine Skulptur von dem Künstler Jörg Mazur "Die Krake Polly"

Tennis Erholung Sterkrade: Die Tennisplatzbeleuchtung bekommt komplett neue Leuchtmittel und der defekte Flutlichtstrahler wird ausgetauscht. Alle Masten werden gestrichen. Ein neuer Pelletofen wird angeschafft.

Turnhalle: erhält ein neues Thermo-Dach und die komplette Wärmeisolierung incl. Fenster und Waschküchentür aus dem KIFF-Programm . Die komplette alte Umluftheizung und Öltank werden entsorgt. Am Eingang der Turnhalle entstehen 10 Parkplätze.

2017

Käthe Dome - 69ers Basketball (Käthe Kollwitz Sporthalle) erhält einen Bürocontainer.

Bootshaus Walter Brandenburg: Der Clubraum erhält eine neue Theke und die Fenster werden einbruchshemmend umgebaut. Die Bootshalle bekommt komplett eine neue LED Deckenbeleuchtung. Der Bootssteg bekommt eine neue Beleuchtung.

KTTO:  Heinrich-Böll-Sporthalle bekommt einen neuen Wettkampfboden.

TAK: die Außenanlage wird verschönert. Die Sporttaucher bekommen einen neuen generalüberholten Kompressor mit Pufferflaschen.

Turnhalle: Halle und Anbau erhalten neue Beleuchtung in LED Technik. Das gesamte Gelände wird videoüberwacht.

2016

Am 1. Januar 2016 wird der Käthe Dome (Sporthalle des Käthe Kollwitz Berufskollegs) das neue Zuhause der Basketballabteilung (Sterkrade 69ers).

Bootshaus: Im Clubraum werden sechs neue Fenster eingebaut. Der Fußboden der Bootshalle wird gestrichen.

Clubhaus TAK (TauchsportAbteilung am Kanal): Es werden ein Gerätehaus mit Pultdach und ein Carport von 8m x 4m errichtet, Renovierung des Innenbereichs.

Tennis Erholung Sterkrade:  Die Schwimmbadanlage wird mit Solarernergie unterstützt, das Schwimmbecken wird repariert.

Turnhalle: In Kraftraum und Duschräumen werden neue Heizungen installiert. Die gesamte Elektrik der Turnhalle wird erneuert. In Anbau und Turnhalle wird die Heizung mit Dunkelstrahlern ersetzt. Die Umluftheizung von 1954 wird außer Betrieb genommen. Wärmeisolierung im Außenbereich (Sozialräume der Männer).

2015

Bootshaus: Reparatur des Bootssteg

Im November ziehen die Sporttaucher vom Bunker Eichelkampstr. 10 in das neuen Vereinsheim  TAK am Rhein-Herne-Kanal, Lindnerstr. 2. Zuvor wurde dieses Gebäude aufwendig kernsaniert (Start Nov. 2014).

Tennis Erholung Sterkrade: Installation Solaranlage für das Schwimmbecken

Turnhalle: erhält einen behindertengerecht Eingang sowie eine neue elektronische Schließanlage

2014

Kündigung des Nutzungsvertrages Beachanlage SSB zum 31.12.14

Bootshaus: Die vordere Außenfassade wird isoliert und verkleidet. Der Anbau bekommt ein neues Dach. Die Bootshalle wird durch elektrische Rollos erweitert..

Tennis Erholung Sterkrade: Solarenergie unterstützt die Warmwasseranlage. Der Schwimmingpool erhält neue Pflastersteine sowie einen neuen Zaun. Im Clubraum wird auf elektrische Rollos umgerüstet.

Tennis Schmachtendorf: Die Abteilung wurde zum 31.12.14 aufgelöst. Grund: Mitgliederentwicklung und Beendigung des Pachtvertrages zum 31.12.14

Turnhalle: bekommt eine neue Eingangstür, die Geschäftsstelle bekommt einen höheren Einbruchschutz durch elektr. Rollladen..

2013

Bootshaus: der Bootssteg wurde 11,80m verlängert, Solarenergie untertützt die Warmwasseranlage, die Bootshalle 240qm wurde von innen Isoliert und die K4 Boote bekamen eine elektrische Aufhängung unter der Decke

Tennis Erholung Sterkrade: Erweiterung der Bewässungsanlage, 50m Zaunanlage wurde erneuert, 240qm Pflastersteine wurden verlegt und der Sozialraum der Frauen wurde renoviert.

Turnhalle:  Für die Verbesserung der Akustik werden auf beiden Seiten Korkplatten angebracht.

2012

Bootshaus: Auf der Freizeitanlage des SSB entsteht einer neuer Kraftraum für die Kanuten Übungsgeräten im Wert von mit € 25.000,- .

Tennis Erholung Sterkrade: Das gesamte Gebäude wird mit Zinkblechen wärmeisoliert. Der Sozialraum der Männer wird komplett renoviert.

Turnhalle: Der Hallenboden erhält eine komplette Unterkonstruktion mit neuer Linierung. Zur Kostenersparnis trägt die neue Hallenbeleuchtung (Metalldampf und LED) bei. Zudem werden ein kleiner Seecontainer und eine stabile Blechhütte angeschafft.

2011

Der TC besitzt jetzt ein Intranet. Der Vorstand kann auch zu Hause auf Daten des Servers zugreifen. Es wurde ein neues Betriebssystem angeschafft.

Bootshaus: Einzäunung des Bootshauses  samt Grundstücks zur Absicherung. Renovierung des zweiten Sozialraums und des Bootsstegs. Der durch den Brandschutz geforderte Fluchtweg im Kraftraum wird installiert. Zudem erhält der Kraftraum einen neuen Boden und eine zusätzliche Sumpfpumpe. Mit dem Auslaufschutz für die Öltankanlage werden die  Auflagen des Umweltschutzes für die Tankanlage erfüllt. Auflage vom Wasserschiffahrtsamt Bootssteg alt hat keine Zulassung. Es wird ein neuer Bootssteg benötigt. Dieses wird in zwei Etappen durchgeführt.

Tennis Erholung Sterkrade: Erweiterung der Warmwasseraufbereitung. Neue Heizung im Clubraum (Pelletofen plus Schornstein ). Die Bewässerung der 5-Platz- Anlage erfolgt über einen Brunnen (Grundwasser).

Turnhalle: Der veraltete Hallenboden wird gegen einen neuen Boden mit Fußbodenheizung vollständig ausgetauscht. Die TC- Halle ist somit die erste und einzige Turnhalle mit Fußbodenheizung in Oberhausen. In den Sozialräumen werden Heizkörper installiert. Das Abwasser wird an die Kanalisation der Stadt Oberhausen angeschlossen.

2010

Bootshaus: Installation einer Schiebetoranlage.

Das Konjunkturpaket 2 ermöglicht neue Heizungsanlagen mit Brennwerttechnik in Bootshaus (Öl) und Turnhalle (Gas-Solaranlage) für Warmwasser.

Abwasseranschluß der Turnhalle wird am Kanal angeschlossen. Sehr großer Aufwand.

Tennis: Das Clubhaus wird aufwendig innen renoviert.

Renovierung (Vorraum) zum Clubraum der Sporttaucher im Bunker

Anschaffung und Aufstellen eines Containers am Loheider See (Sporttaucher)

2009

Der Verein feiert sein 140-jähriges Bestehen. Der Verein verfügt ab jetzt über einen Vereinsbus.

Das Vordach der Turnhalle auf der Eingangsseite wird fertiggestellt.

Das Rehaangebot von Hersport, wird auf Lungensport erweitert.

Die Tennisabteilung muss ihre alte Anlage Ende des Jahres verlassen. Ab April 2010 findet der Spiel- und Trainingsbetrieb auf der renovierten Anlage der ehemaligen TG Erholung statt.

2008

Das KTTO  (Kunstturn-Team-Oberhausen) sowie die Turnschule schließen sich dem TC Sterkrade als alleinigen Stammverein an und steigen in die 2. Bundesliga auf.

Der Anbau der Turnhalle wird fertiggestellt. Dieser zusätzliche Raum von 100 qm steht den Geräteturnerinnen zu Verfügung.

Fertigstellung der Toilettenanlage der Tauchsportabteiung im Bunker.

Die Zirkusschule für Kinder wird neu ins Leben gerufen.

2007

Tennisabteilung feiert 50-jähriges Bestehen.

Bootshaus wurden die beiden Mannschaftssozialräume renoviert. Umbau und Fertigstellung der Hausmeisterwohnung im Bootshaus auf 220 qm auf zwei Etagen..

Umbau und Sanierung der Hausmeisterwohnung an der Turnhalle auf 140 qm.

2006

Turnhalle/Geschäftsstelle Neue Außenfassade aus Schiefer sowie komplett neue Fenster.

Das Außengelände des Bootshauses wird neu gepflastert.

Die Beach-Volleyball-Anlage bekommt ein 40qm neues Vordach der Untergrund wurde geflastert.

Kauf des Grundstücks „Bootshaus“ am Rhein-Herne-Kanal.

2005

Gründung der ersten Turnschule in NRW

Die Abteilung Leichtathletik bildet sich neu unter dem Abteilungsleiter Ulrich Freyt.

Der Kraftraum in der Turnhalle  wurde komplett Renoviert und erhält neue Fitness-Geräte.

2004

Befestigung des Wegs zur Geschäftstelle und zum Eingang der Vereinsturnhalle mit 300 qm Pflastersteine.

Im April wird die Beach-Volleyball-Anlage  im ehemaligen Freibad Stadion Niederrhein fertig gestellt. Die Betreuung der Anlage erfolgt durch die Volleyball-Abteilung.

2003

Die Abteilungen Armwrestling und Ski lösen sich auf.

Giebelwand der Turnhalle bekam eine Wärmeisolierung und eine Fassadendeckung mit Schiefer.

Durch die steigende Mitglieder der Kanuabteilung musste das Bootshaus erweitertet werde. Es entstand ein neuer Gymnastikraum und der Sanitärraum der Frauen wurde vergrößert.

Die 50 qm Terrasse  der Tennisabteilung wird erneuert, die Sozialräume der Frauen werden renoviert.

2002

Durch den Umbau vom Jugendraum/Turnhalle zur Geschäftsstelle mit eigen Eingang, konnte die Geschäftsstelle des TC Sterkrade 69 am 30.06.2002 von der Brandenburger Straße 35 zum Turnerweg 3 umziehen.

2001

Im Mai tritt Lothar Ehresmann nach 5 jähriger Tätigkeit als Vereinspräsident zurück. Peter Räkow übernimmt die Vereinsführung. Eine Epoche der Renovierungen / Verbesserungen aller Vereinsgebäude beginnt. Erste Maßnahme die Reneovierung der Turnhalle in den Sommerferien. Die Glasbausteinwand der Vereinsturnhalle wird durch eine feste Wand und Fenster ersetzt.

2000

 Das Sportangebot des Vereins wird um eine Mountain-Bike-Gruppe erweitert.

1999

Bau einer neuen Kläranlage (Abwassergrube) und Renovierung des Sanitärbereichs unserer Turnhalle führen zu dem heutigen Stand der Turnhalle.

Der Verein pachtet für die Tauch-Sport-Abteilung im Duisburger Süden den Loheidersee für ihren Tauchsport. .

1996

Im Mai tritt Hans Nathrath nach 18-jähriger erfolgreicher Tätigkeit als Vereinspräsident zurück. Lothar Ehresmann übernimmt die Vereinsführung; Hans Nathrath wird zum Ehrenpräsident ernannt.

Unterwasser-Rugby-Mannschaft steigt in die 1. Bundesliga auf, mehrmalige Ab- und Aufstiege zwischen 1. und 2. Bundesliga in den nächsten 10 Jahren

1994

Gründung eine Rehasportabteilung durch Günter Wagener. Die Entwicklung verläuft rasant und sorgt bisher für 280 neue Mitglieder im Verein.

1991

Aufstieg der Kunstturner des KTTO in die 2. Bundesliga.

1990

Die Volleyballabteilungen von Spvgg. Sterkrade 06/07, SuS 21 und der TC Sterkrade 1869 schließen sich zu einer großen Abteilung zusammen. Der neu gefundene Name lautet Volleyball-Team-Sterkrade im TC Sterkrade 1869 Oberhauen e.V. kurz (VTS). Abteilungsleiter ist Jürgen Scherer.

1989

Die Basketballer verpflichten mit Mirek Bogucki einen ehemaligen polnischen Nationalspieler.

Gründung der Startgemeinschaft KTTO  (Kunst-Turn-Team Oberhausen)  der beiden Spitzenturnvereine  TC Sterkrade 1869 und TB-Osterfeld. Aus rechtlichen Gründen führte der Zusammenschluss später zu einem  eigenständigen Verein, der in der Folgezeit 8 Deutsche Meistertitel in der Einzelwertung, in unterschiedlichen Wertungsklassen,  erringen konnte.

1987

Basketballer ziehen in die neu gebaute Biefanghalle und werden dort für viele Jahre heimisch.

1986

Die Basketballer verpflichten Marek Piotrowski neuen als Trainer. Die Fusion mit Sterkrade Nord wird wieder gelöst, TC 69 spielt wieder eigenständig.

1984

Es entsteht eine zweite Tennisabteilung im TC 69 in Schmachtendorf. Dort gibt es 4 Tennisplätze und ein schmuckes Clubhaus. 

Der Gesundheitssport  soll im Verein etabliert werden, zunächst mit Sport in der Krebsnachsorge für Männer. Dieses Vorhaben wird mangels Nachfrage in "Sport für Übergewichtige” umgewandelt. Die Volleyballabteilung erlebt stetigen Zuwachs.

1983

Wurde die Radsportabteilung gegründet. Fusion zwischen den Basketballern TC 69 und den Basketballern von SV Sterkrade Nord, neuer Name BG Sterkrade 69 / Nord.

1982

Gründung der Unterwasser-Rugby-Mannschaft innerhalb der Tauch-Sport-Abteilung

1979

Gründung im April der Judoabteilung durch den Initiator Friedhelm Buhren.

1978

Trainings- und Wettkampfgemeinschaften fusionieren mit dem TC Sterkrade 1964. Damit ist die Gründung eines Oberhausener Großvereins vollzogen, der sich von da ab “Turnclub Sterkrade 1869 Oberhausen e.V.” nennt. Aus dem Turnverein alter Prägung wird ein moderner Mehrspartenverein, aus der auch die Ski-Abteilung hervorging. Erster Präsident dieses damals größten Oberhausener Sportvereins wurde Hans Nathrath, der den “TC 69” bis 1996 führt.

1977

Am 23.11. findet die Eröffnung der Vereinsgeschäftsstelle auf der Brandenburger Straße 20 statt.

1975

Gründung eines Basketball- Herrenteams auf Initiative von Gerardus Burghardt, einem engagierten Sportlehrer an der Theodor-Heuss- Realschule an der Westfälischen Straße. Dort ist die erste Heimat der Basketballer.

Von 1975 bis 1999 richtet die Faustballabteilung das Richard-Overbeck-Gedächtnisturnier am Stadion Niederrhein  (Bogensportanlage) aus.

1974

Im Verein gibt es das erste Damen-Basketballteam. Das genaue Gründungsjahr ist nicht bekannt.

1972

Gründung der Volleyballabteilung. Initiator ist Winfried Piaskowy, der die Abteilung 18 Jahre lang führt.

1970

Auflösung der Handballabteilung mangels Mitarbeitern in der Abteilungsführung und kein Nachwuchs.

1969

Der Verein feiert einen ganzen Monat lang 100-jähriges Bestehen und stellt sich mit seinen vielen Abteilungen der Oberhausener Bevölkerung sportlich dar. In der Aula des Sophie-Scholl-Gymnasiums gibt es einen feierlichen Festakt. Der Galaball findet in der Luise-Albertz-Halle statt. 

Rechtzeitig zum 100-jährigen Bestehen wird die Vereinsturnhalle umgebaut und erweitert.

Zu Beginn des Jubiläumsjahres kann das Sportangebot durch die Gründung einer Tauchsportabteilung erweitert werden. Langjähriger tatkräftiger Leiter ist mit großer Tatkraft Gerhard  Tröger.

1965

Handballschiedsrichter Karl-Heinz Rous, Oberligaschiedsrichter, wird für Länderspiele u.a. bei den Europa-Meisterschaften eingesetzt.

1964

Einige Mitglieder treten aus dem Verein aus und gründen den Turnclub Sterkrade 1964

1962

Die Leichtathletik im Verein wird zu neuem Leben erweckt. Vor allem die weibliche Jugend erzielt beachtliche Leistungen wurden Ende der 60iger und Anfang der 70iger Jahre.

1961

Handball-Abteilung:   Aufstieg der 1. Mannschaft von der Landesliga zur Oberliga Niederrhein, höchste Spielklasse im Feldhandball

1960

Die Kanuabteilung feierte ihren bis dahin größten Erfolg, als Paul Lange als Startmann mit der 4 x 500 m Kajakstaffel in Rom die Olympische Goldmedaille gewinnt.

Gründung der Faustballspielgemeinschaft VfL Bergheide RS Sterkrade 1869. Von 1975 bis 1999 richtete die Faustballabteilung das Richard-Overbeck-Gedächtnisturnier am Stadion Niederrhein  (Bogensportanlage) aus.

1957

Auf Vorschlag von Erwin Fengels wird das Sportangebot des Vereins um eine Tennisabteilung erweitert. Heimat der Tennisspieler wird der Sterkrader Volkspark mit dem Stadiongebäude.
Arnold Rademacher gibt aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz an den damaligen Oberturnwart Erwin Fengel ab, der den Verein 21 Jahre lang mit Erfolg weiterleitet.

1953

Dank der Initiative von Heinrich Wehmeyer, Erwin Fengels und insbesondere Arnold Rademacher wird das Bootshaus am  Rhein-Herne-Kanal gebaut. 

1949

Zum 80-jährigen Gründungsfest, das nach Jahren der Entbehrungen durch den Zweiten Weltkrieg ganz besonders gefeiert wird, zeigen die besten damaligen Turner  der Nationalmannschaft,  Helmut  Bantz  und  Adalbert Dickhut, im damaligen Kaiserhofsaal „Morschhäuser“ Proben ihres Könnens.

1947

Arnold Rademacher, Verwaltungsstellenleiter und Stadtverordneter, übernimmt als Erster Vorsitzender die Vereinsführung.

1946

Die fast völlig zerstörte Turnhalle wird mit bescheidenen Mitteln durch ehrenamtliche Helfern wieder aufgebaut.

1945

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wird der Sportbetrieb unter erschwerten Bedingungen wieder aufgenommen. Bis 1947 ist Wilhelm von der Weiden    Vereinsvorsitzender.  Der Spielbetrieb der Faustballabteilung wird wieder aufgenommen.

1935

Im Februar wird der Vereinsname aus Gründen der Zweckmäßigkeit in die kürzere Form “Turnerschaft Sterkrade 1869” geändert. 

1933

Der Verein wird beauftragt, am 10./11. Juni das Turn-Sport- und Schwimmfest des Ruhrgaus der DT in Sterkrade durchzuführen. An den Wettkämpfen nehmen 111 Turnvereine aus den Städten Essen, Duisburg, Mülheim, Gelsenkirchen, Bottrop, Dinslaken und Oberhausen teil.

1930

Etwa 20 Mitglieder des Vereins gründen die Kanu-Abteilung. In Buschhausen auf dem Gelände der Gaststätte Hagemann, unmittelbar am Rhein-Herne-Kanal, wird ein eigenes Bootshaus aufgebaut.

1927

Am 29. Mai wird die Vereinsturnhalle am Turnerweg eingeweiht. In dieser Halle wird auch heute noch ein Großteil der sportlichen Aktivitäten abgewickelt. Der städtische Spielplatz am Volkspark wurde von der Stadt Sterkrade als Stadionanlage ausgebaut und der Verein TSSV 1869 Sterkrade erhält umfangreiche Nutzungsrechte.Die Spielabteilung stellt zusätzlich Jugend-Handballmannschaften auf.

1924

Im Oktober gründen Mitglieder der „Turn-Spiel und Sportvereinigung 1869 Sterkrade“, den  „Kegelclub 69“, der bis Oktober 2005 - 81 Jahre lang - Bestand hat.

1921

Der damalige Spielwart Wilhelm Ossmann Senior bringt von einer Spielwartetagung der Deutschen Turnerschaft in Köln Anregungen zur Einführung des Handballspieles mit. Der Vorstand beschließt daraufhin die Einführung dieser neuen Sportart. So erfolgt zeitnah die Aufstellung einer Vereinsmannschaft, die in einem Demonstrationsspiel gegen Polizei Sterkrade 2:0 gewinnt. Im gleichen Jahr gewinnt das Team  beim Bezirksfest der DT in Essen-Frintrop. Der TSSV 1869 Sterkrade war also nicht nur erfolgreich, sondern zudem der erste Handballverein in Sterkrade, Oberhausen und Osterfeld.

1920

Am 17. Januar erfolgt eine weitere Vereinigung mit dem damaligen Spielverein Sterkrade 06 (Fußball) statt, die jedoch kurzfristig wieder gelöst wird, weil die Deutsche Turnerschaft als Dachverband der Turnvereine diesen Zusammenschluss nicht genehmigt.

1919

Für den Turnbetrieb kann zunächst die Turnhalle des Lyzeums an der Talstraße (heutige Otto-Weddigen-Straße) genutzt werden.

Turnverein 1869 Sterkrade und Turnerbund 1896 Sterkrade beschließen die Wiedervereinigung beider Vereine. Diese wird am 18.10.1919 unter den Namen "Turn-Spiel und Sportvereinigung 1869 Sterkrade"  unter der Leitung des Ersten Vorsitzenden Dr. Erich Pagels und des Zweiten Vorsitzenden Heinrich Gottwald vollzogen wurde.

1914

Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges bedeutete einen Rückschlag für den Verein. 

1912

Das konstante Wachstum der Frauengruppe führt zur Bildung einer selbstständigen Abteilung im Verein.                                                                                                                                                         Die Überlassung der Nutzungsrechte am Sportplatz Sterkrade im Volkspark durch die Gemeinde Sterkrade ermöglichte dem Verein dort in den Sommermonaten Faustball, Schlagball und Leichtathletik zu betreiben.

1910

Im Vereinslokal „Broß“ finden sich einige Damen zur Gründung einer Turnerinnen-Gruppe im Turnerbund Sterkrade zusammen. Die Frauen sehen sich großem Widerstand ausgesetzt, weil die öffentliche Meinung dem Frauenturnen ablehnend gegenübersteht. Trotzdem wächst die Gruppe stetig.

1909

Der TV oder Tbd. richtet das Bezirksfest und das Gau-Turnfest mit großem Erfolg aus.

Die neue Turnhalle des Sterkrader Gymnasiums kann nunmehr von beiden Vereinen genutzt werden.

1900

Der „Turnerbund 1896 Sterkrade“ tritt der Deutschen Turnerschaft bei. 

1897

Die "Tunhalle Broß" am Hagelkreuz dient nicht nur als Vereinslokal. Hier wird auch der Turnbetrieb und in dessen Räumlichkeiten auch der Turnbetrieb des Turnerbund 1896 Sterkrade abgewickelt.

1896

Mitglieder des „TV 1869“ gründen den “Turnerbund 1896 Sterkrade”.

1894

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens wird dem Verein auf dem Gautag in Essen die Durchführung des Verbandsfestes übertragen. Die damalige Sterkrader Gemeindevertretung- an ihrer Spitze Bürgermeister von Trotha - die Gute-Hoffnungs-Hütte und die Sterkrader Bürgerschaft unterstützen den “Jubiläumsverein” in dem Bestreben, das Fest glanzvoll zu gestalten.

1875

In einer schlichten Feierstunde wird die Vereinsfahne geweiht. Diese Fahne befindet sich heute in einem gut restaurierten Zustand in der Geschäftsstelle des Vereins. 

1872

Unter dem Vorsitzenden Hans Lindgens findet ein nach Kriegsende wieder geregelter Übungsbetrieb mit wachsenden Mitgliederzahlen statt.

1870

Der Verein tritt am 01.02.1870 dem Rheinisch-Westfälischen Turnerbund und somit der DT (Deutsche Turnerschaft) bei.

1869

Im Oktober fassen Sterkrader Bürger - begeistert von den sportlichen Leistungen anderer Vereine - den Entschluss, auch in Sterkrade einen Turnverein zu gründen.Auf der Gründungsversammlung am 18. Oktober 1869 in der Gastwirtschaft “Pallast” an der Hüttenstraße, der heutigen Bahnhofstraße, sind neben jungen und begeisterten Sterkradern auch die Begründer unserer Hüttenindustrie, die Herren Haniel, Jacobi und Lueg zugegen. Zum Ersten Vorsitzenden des “Sterkrader Turnvereins” wird Karl Bonnenberg gewählt. Der Ausbruch des Deutsch-Französischen Krieges 1870 bringt das Vereinsleben jedoch schnell wieder ins Stocken. 

 

 2019    
Kanu Rennsport WM Weltmeister (Doppelweltmeister) Lukas Reuschenbach K4 1.000m Ort: Szeged
  DM 1 Platz Lukas Reuschenbach K4 500m und 1.000m
Kin Ball WM Nominierung für die Kin-Ball WM 2019 in Frankreich / 28.10 bis 2.11.19
    Nationalspieler/in Artur God, Björn Zenge, Dustin Urban, Benjamin Loseit, Moritz Kroell, Kristina Sauer, Sarah Kreutzer, Hannah Stolz, Eda Celik
  Ligabetrieb  Bundesliga 2019 (im Moment Platz 2, 2 Turniere stehen noch aus)
Tennis Oberhausen Stadtmeisterin Juniorinnen U16 Einzel Josy Koppers
    Stadtmeister Herren 40 B Doppel André Kreienberg und Dr. Djordje Todorovic
    Hallen-Stadtmeister Herren B Marc Nocon
    Hallen-Stadtmeisterinnen Damen B-Doppel Jule Alberts und Josy Koppers
     
 2018    
  Sportlerin des Jahres Oberhausen 2017 Katharina Köther (Kanu)
Basketball Ligabetrieb  4 Platz 1 Damen Landesliga
    2 Platz U18m Jugendoberliga
    2 Platz U18w Jugendoberliga
Geräteturnen Mädchen Ligabetrieb  Verbandsmeisterschaften Kür Einzel 
  1 Platz LK4 Liah Manfeld, 1 Platz LK3 Sofie Florczak, 1 Platz LK2 Samantha von Ewyck
Kanu                                   Drachenboot WM 1 Platz Ü50 Deutsche Nationalmannschaft mit 8 Mitgliedern vom TC69 in Atlanta Männer 500m u. 2.000m 
    1 Platz Mixed 500m, 2 Platz 2.000m 
Kanu                    Rennsport WM Weltmeister Lukas Reuschenbach K4 1.000m Ort: Montemor o Velho
  EM 6 Platz Lukas Reuschenbach K4 1.000m
  DM 1 Platz Lukas Reuschenbach K4 500m und 1.000m, 3 Platz K2 1.000m
  DM        Jugend/Junioren 4 Platz Julian Clüsserath K4 1.000m und 5 Platz K2 1.000m
Stand UP Paddling  DM 3. Platz Marek Fuhrmann Sprint Master C
Kin Ball   Gründung Juli 2018
  EM Nominierung u.Teilnahme Kin-Ball EM 2018 in der Slowakei (Artur God, Björn Zenge, jeweils 4 Länderspiele)
  Ligabetrieb  2 Platz und 3 Platz NRW Cup 2018
Kunstturnen Ligabetrieb  Abstieg in die dritte Bundesliga
    Oberligameister zum fünten Mal in sechs Jahren 
  Deutschland-Cup 1 Platz Mika Newe AK 12/13 und 2 Platz Nusret Becirovic AK 16/17
  International 3 Platz beim ZAG-Junior-Cup (Zeitarbeits-Gesellschaft GmbH) Alex Großrau AK11
Tauchsport WM Junioren Ausrichter der 1st UWR World Championships for Juniors 2018 am 14.11. - 18.11.2018
    erste WM in Oberhausen (Deutschland und der Welt) mit 13 Nationen und 256 Teilnehmern
  WM Junioren 2 Platz Deutschland Junioren Männer mit Spielern vom TC69
    3 Platz Deutschland Junioren Frauen mit Spielern vom TC69
    Philip Kreißig wird A Nationalspieler und Vertritt Deutschland
  DM        Jugend/Junioren 2 Platz Deutscher Junioren Meisterschaft U21 NRW 1 mit Spielern vom TC69
    3 Platz Deutscher Junioren Meisterschaft U18 Mülheim / SG Rheine / TC69 
    2 Platz Deutscher Junioren Meisterschaft U15 Mülheim / SG
  Ligabetrieb 1. Platz zweite Bundesliga UWR-Rugby
    Verlängerung Landesleistungsstützpunkt UWR U15 u. U18 vom 1.01.2018 bis zum 31.12.2021
Tennis Oberhausen  Stadtmeisterin Damen Hobby LK23 Julia Schäfer
     Stadtmeister Mixed 30 John A. Koppers und Julia Horz (BTC)
     
 2017    
Basketball Ligabetrieb  1 Damen Landesliga
    U16w spielt in der zweithöchsten Spielklasse im Jugendbereich
    Bundesliga U19 Metropol Basket Dzenad Nurkovic
    Jugendbundesliga U16 Metropol Basket Aref Noori
    Jugendbundesliga U16 Carbon Basket Xalis Öztürk und Jakop Finkelday
Geräteturnen Mädchen Ligabetrieb  Verbandsmeisterschaften P-Stufen Mannschaft 1 Platz Jg 2006 - 2009 und 2009 und älter
  2 Platz  Verbandsmeisterschaften Kür KM 2 Jill Oster und 3 Platz Jule Alberts
Kanu                                   Drachenboot Club WM 1 Platz in Venedig Kurzbankboot Mix Master B  2.000m, 3 Platz  500m 
  DM 3 Platz Premium (U40) Mixed Renngemeinschaft des LKV NRW
Kanu                    Rennsport WM 3 Platz Lukas Reuschenbach im K4 1.000m EM 5.Platz K4 1000m,   
  EM 5 Platz Lukas Reuschenbach im K4 1.000m 
  DM LK 1 Platz Lukas Reuschenbach K4 1.000 m, 2. Platz K1 500 m u. K1 1.000 m, 3. Platz K4 200 m
  DM Jugend 2 Platz Julian Clüsserath, Jonathan Becker K2 1.000 m                                                     
    6 Platz Jonathan Becker  K1 5.000 m
Stand UP Paddling  DM 1. Platz Marek Fuhrmann Sprint Master C
Kunstturnen Deutsche Meisterschaft 1 Platz Michael Donsbach an den Ringen in der AK 15/16 (3x in Folge)
  Ligabetrieb  7 Platz zweite Bundesliga (Klassenerhalt)
Tauchsport DM Jugend/Junioren 1 Platz U21:  David u. Philip Kreißig, Tim Stolle, Niklas Klein, Lukas Nierhaus (SG Krefeld / TC69) 
    3 Platz U18  Melanie Nadolny gestartet für Ottobrunn 
    1 Platz U15:  Julian Nierhaus, Julian Schwarz, Carly Reiter, Dusan Stanisavljevic,                                          Nele Schluchter ( Mülheim / Rheine / Sterkrade)
  Ligabetrieb Erste Bundesliga als Startgemeinschaft Sterkrade / Mülheim und Zweite Bundesliga
Tennis Oberhausen Stadtmeisterin Damen Hobby LK23 Alexandra Denninger
    Stadtmeisterin Juniorinnen U14 Einzel Josy Koppers
    1 Platz Hallenstadtmeisterschaft Damen 30 Doppel Sabine Dymek u. Ludmilla Zelena
     
 2016    
  Sportlerin des Jahres Oberhausen 2015 Katharina Köther (Kanu)
Basketball Ligabetrieb  U11m sind in der Playoffs um die Westdeutsche Meisterschaft eingezogen
    U13m Jugendregionalmeister
    5 Jugendspielerinnen u. 1 Jugendspieler sind im Landeskader NRW ihrer jeweiligen Altersklasse
Kunstturnen DM 1 Platz an den Ringen AK 15/16 Michael Donsbach 
  Deutschland-Cup 1 Platz Jannick Müller & Timo Balk,  2 Platz Luca Padalewski
  Deutschland Pokal sechs KTTO Turner in der Ländermannschaft NRW
  Ligabetrieb 6 Platz zweite Bundesliga
    Oberligameister zum vierten Mal in Folge 
Tauchsport EM Junioren U 21 Vizeeuropameister  mit der Auswahlmannschaft des VDST in Norwegen:                                  David Kreißig, Philip Kreißig, Tim Stolle, Philipp Scholz
  DM        Jugend/Junioren Ausrichter der Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaften in UW-Rugby in Oberhausen
    U15 Deutscher Meister Julian Nierhaus, Nele Schluchter Souhaib und Ahmed Ouzelgui          (Krefeld / Rheine / Sterkrade)
    U21 Deutscher Meister:  David Kreißig, Philip Kreißig, Tim Stolle,   Philipp Scholz, Tim Sengenhoff, Niklas Klein, Tim Stolle, Lukas Nierhaus, Melanie Nadolny (SG Krefeld / TC69) 
  Ligabetrieb  6 Platz Erste Bundesliga mit einer Startgemeinschaft Sterkrade / Mülheim
    3 Platz Zweite Bundesliga
Kanu                    Rennsport U23 WM  2 Platz Lukas Reuschenbach K2 1.000 m, Platz 4 K4 1.000 m, Platz 6 K1 1.000 m
  DM 1 Platz Lukas Reuschenbach K4 1.000 m, 5 Platz K2 1.000 m, 6 Platz K1 1.000 m
  DM       Schüler/Jugend 7 Platz Raphael Kempkes, Julian Clüsserath, Jonathan Becker, Davis Schneider K4 2.000m
    7 Platz Jule Matern, Ines Kemkes K4 2.000m
Kanu                                   Drachenboot Deutsche Meisterschaft Gold für Ü50: 200m Mixed Kurzboot
Tennis Oberhausen Jugendstadtmeister U16 Paul Schröder
     
 2015    
  Sportlerin des Jahres Oberhausen 2014 Katharina Köther (Kanu)
Kanu                                   Drachenboot EM   Gold für Ü50 Mixed (200 m) Kurzboot Master in Auronzo di Cadore
  DM 1 Platz Grand Dragons  (Ü50) 200m Mixed  Kurzboot, 1 Platz Master Mixed (Ü40) Langboot 200m
Kanu                    Rennsport WM  7 Platz Lukas Reuschenbach K2 500 m
  DM LK 1 PLatz Lukas Reuschenbach K4 1.000m, 4 Platz K2 1.000 m, 5 Platz K1 500 m,  8. K1 1.000 m
    4 Platz Carina Fileccia K4 500 m
  DM Schüler 7 Platz Noelia Reimann , Jule Matern, Ines Kemkes, Jillian Schneider K4 2.000m
    7 Platz Raphael Kempkes, Julian Clüsserath, Jonathan Becker, Marius Kemkes K4 2.000m
    9 Platz Raphael Kempkes Julian Clüsserath K2 500m
Stand UP Paddling  NRW-Meisterschaften  2. Platz Marek Fuhrmann Landstrecke offene Klasse
Kunstturnen DM  2x Gold AK 13/14 Ringe/Barren Michael Donsbach
  Ligabetrieb  3 Platz zweite Bundesliga 
  Deutschland-Cup 1 Platz Nusret Becirovic & Timo Balk,  2 Platz Jannick Müller
    3x in Folge Oberligameister (jüngster Altersdurchschnitt der Liga) 
Tauchsport DM  Deutscher Meister U15 (Mülheim / TC69/ Weinheim) Melanie Nadolny
    Deutscher Meister U18 (Duisburg / SG Krefeld / TC69)  David u. Phillip Kreißig, Tim Sengenhoff,  Tim Stolle, Melanie Nadolny
    Deutscher Meister U21  (Duisburg / SG Krefeld / TC69)  Philip Scholz, Sally Benneck, Niklas Klein
  Ligabetrieb  Zweite Bundesliga: Herrenmannschaft 
    Anerkennung als Landesleistungsstützpunkt U15 / U18 Hallenbad Oberhausen  
Tennis Oberhausen Stadtmeisterin Juniorinnen-Einzel U18 Jule Alberts 
     
 2014    
  Sportlerin des Jahres Oberhausen 2013 Katharina Köther (Kanu)
Basketball Ligabetrieb  3 Platz U17w Regionalliga
    Die 69ers kommen auf die DBB-Liste der 100 größten Basketballvereine in Deutschland
Kanu                    Rennsport U23 WM 3 Platz Lukas Reuschenbach K2 1.000 m, 4 PLatz K4 1.000 m                                                                         
    5 Platz Katharina Köther  K4 500 m,  8 Platz  K2 500 m        
  Wetcup Racice 3 Platz Lukas Reuschenbach K4 1.000m
  U23 EM 1 Platz Lukas Reuschenbach K2 500 m  und K4 1.000 m, 2 Platz K2 1.000 m              
  EM Junioren 3 Platz Katharina Köther K4 500 m, 6 Platz K2 500 m
  DM LK 2 Platz Lukas Reuschenbach  K2 1.000 m, K2 5.000 m und K4 1.000 m, 5 Platz K4 200 m
  DM Junioren 1 Platz Katharina Köther K4 200 m und K2 5.000 m, 2 Platz  K1 200 m und K1 500 m 
    1 Platz Carina Fileccia K2 1.000 m, 3 Platz K4 500 m
Stand UP Paddling  DM 3. Platz Marek Fuhrmann Landstrecke offene Klasse
Kunstturnen Ligabetrieb  3 Platz zweite Bundesliga 
    Rheinlandliga: Junioren verteidigen ihren Titel
  NRW-Meisterschaften  2x Gold und 1x Silber
  Deutschland-Cup  1x Gold und 1x Bronze
  NRW-KM-Meisterschaften 3x Gold, 1x Silber, 1x Bronze
  International Mehrkampfgold:  Coupe Avenir in Malmedy (Belgien)
    Platz 4: eGWohnen (Sponsor) Juniorstrophy => bester Deutscher Mehrkämpfer                               3 Platz an den Ringen
  Weitere Erfolge Teilnehmer bei der ARD- Show „Klein gegen Groß“: Michael Donsbach
Tauchsport Offene EM Dritter Platz Junioren (OECJ): Philip Kreisig mit der Mannschaft des VDST
  DM Erster Platz U18 Niklas Klein, David Kreißig, Tim Heine,Tim Stolle, Philip Kreißig, Melanie Nadolny, Lukas Greßhoff, Lukas Nierhaus (SG Krefeld / Sterkrade)
    Kadernominierung für Philip Kreißig in der Juniorennationalmannschaft VDST: 
  Ligabetrieb  Zweite Bundesliga Herrenmannschaft 
     
 2013    
  Sportler                 des Jahres  Oberhausen 2012 Lukas Reuschenbach (Kanu)
Basketball Ligabetrieb  1 Damen Bezirksmeister (Aufstieg  Landesliga)
  erster TC Cup 12 Teams Herren und 5 Teams TC Kidz-Cup (5 Teams
Kanu                    Rennsport U23 EM 7 Platz Lukas Reuschenbach in der U23-Nationalmannschaft
  DM LK 1 Platz Lukas Reuschenbach  K4 5.000 m, 3 Platz K4 1.000 m
    1 Platz Christoph Zierhut  K4 200 m        
  DM Junioren 1 Platz Juniorin Carina Fileccia K4 500 m, 3 Platz K2 1.000 m  
    1 Platz Katharina Köther K4 500 m, 2 Platz K4 200 m, 3 Platz K1 500 m, K2 500 m, K2 5.000 m 
    Katharina Köther qualifiziert sich für Junioren-Nationalmannschaft
Stand UP Paddling  DM 2. Platz Marek Fuhrmann Landstrecke offene Klasse
Kunstturnen International Gym-Cup Luxemburg:1x Gold Team, 2x Gold Einzelwertung Geräte
    Juniorstrophy Cottbus (einziges Jugendturnier in der BRD das über die FIG (Weltturnverband) anerkannt wird mit Teilnehmern aus ganz Europa und Japan)
    4 Platz Mehrkampf 1x Gold Einzelgerät,  1x Silber Einzelgerät
  Ligabetrieb  4 Platz zweite Bundesliga-Nord
    Landesliga-Rheinland Meister 2013 (jüngster Altersdurchschnitt der Liga)
  DM 1 Platz im Team NRW Deutschland-Pokal (Bundespokal der Verbände)
  Deutschland-Cup 1 Platz und 3 Platz
  NRW-Meisterschaften  1 Platz und 2 Platz
  Spporthochschule Köln 1 Platz Im Team Deutscher-Hochschulmeister (mit Fabian Hambüchen)
Tauchsport DM        Jugend/Junioren Ausrichtung der Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaften in UW-Rugby in Oberhausen
    2. Platz U15 Lukas Greßhoff, Tim Sengenhoff, Luks Nierhaus, David u. Philip Kreißig und Niklas Klein
    2. Platz U18 Philipp Scholz, Sally Benneck, Nico Kellert, Gerion Schulz, Melanie Prosbich, Tim Heine, Philip Kreißig
  Ligabetrieb  Zweite Bundesliga Herrenmannschaft 
Tennis   9 Platz Alisa Kourkine: TVN-Jugendrangliste weibl. 
     
 2012    
Basketball Ligabetrieb Basketball  Oberliga Aufstieg U 16 (männlich)
Kanu                                   Drachenboot   Erstes Oberhausener 5-Bank-Drachenboot-Event am Rhein- Herne- Kanal
Rennsport   Mitglied im Nationalkader Lukas Reuschenbach 
  EM Junioren 1 Platz Lukas Reuschenbach K2 1.000 m und K4 1.000 m;                                                                             
  DM LK 2 Platz Matthias Reuschenbach  K4 200 m, Platz 7 K2 200 m,  
  DM Junioren 1 Platz Lukas Reuschenbach K4 200 m u. 5.000 m, 2 Platz K1 u. K2 u. K4 1.000 m, 3 Platz K2 500 m
    1 Platz Kai Angenendt K4 200 m, 4 Platz K1 200m,   
    1 Platz Lukas Baeumler K4 200 m, 3. Platz K2 500 m und K2 5.000 m, 7 Platz K2 200 m   
  DM Jugend 1 Platz Katharina Köther K1 500 m und K2 5.000 m, 3 Platz K4 500 m, 5 Platz K1 200 m und 500 m
    2 Platz Carina Fileccia K1 5.000 m, 5 Platz K2 500 m, 6 Platz K1 500 m
  NRW-Meisterschaften 1 Platz für Lukas Bäumler,Christoph Zierhut, Mattias Reuschenbach, Kai Angenendt LK IV 200m 
    1 Platz für Kai Angenendt KI
    1 Platz für Bäumler/Gerritsen  500 m KII sowie 1000m KIV
    1 Platz für Lukas Bäumler KII 200 m sowie Bronze KI
    1 Platz für Katharina Köther KI 500m sowie Bronze KI 200m 
Kanu (SUP)                              Stand UP Paddling  DM 2. Platz Marek Fuhrmann Landstrecke offene Klasse
Kunstturnen Ligabetrieb 3 Platz Zweite Bundesliga
  NRW-Meisterschaften 2× Gold, 2× Silber und 2× Bronze 
  Deutschland-Cup  3 Platz in Hösbach
  Weitere Erfolge 3 Platz als Team: Juniorstrophy Cottbus (Internationales Nachwuchsturnier)
    3 Platz Nachwuchsteam : Coupe Avenir Malmedy (Belgien) 
    1  Platz für Luca Padalewski beim Christmas Gym Cup in Luxemburg
Tauchsport Ligabetrieb Aufstieg zweite Bundesliga erste Herrenmannschaft
  DM Junioren 1 Platz U18 mit Adrian Stolle und Adrian Klein für SG DuRhMH 
    2 Platz U21 mit Kevin Haberstroh für SG DuRhMH
  DM Jugend 3 Platz der U15 Mannschaft 
Tennis   14 Platz Alisa Kourkine TVN-Jugendrangliste weibl.  U18 
  Oberhausen 1 Platz Jugendhallenmeisterschaften U18 Marius Alberts Einzel 
    1 Platz Jugenstadtmeister U18 Marius Alberts Einzel 
    1 Platz Stadtmeisterschaften Marius Alberts Herren B 
     
 2011    
  Sportler                 des Jahres  Oberhausen 2010 Lukas Reuschenbach
Basketball Ligabetrieb U18m spielen im Spielbetrieb Oberliga
Kanu                                   Drachenboot WM Team Weltmeister im 5-Bankboot Damen Masters, Toronto
Rennsport   Lukas Reuschenbach wird in den Nationalkader berufen
  Olympic Hope Games 1 Platz Lukas Reuschenbach K2 1.000m u. K4 1.000m, 3 Platz K1 500m
    3 Platz Katharina Köther K1 500 m, 5. Platz K1 200 m, K2 500 m, K2 1.000 m
    5 Platz Katharina Köther K1 200 m, K2 500 m, K2 1.000 m, 7 Platz K4 500 m
  DM Junioren 1 Platz Lukas Reuschenbach K4 1.000 m und K4 5.000 m, 2. Platz K4 200 m, 3. Platz K1 500 m
    2 Platz Kai Angenendt: K4 200 m   
    5 Platz Lukas Baeumler K4 200 m, 6. Platz K2 500 m;
    2 Platz Marius Gerritsen K4 200m
    8 Platz Lars Kuhle K4 200m
  DM Jugend 1 Platz Mehrkamp Katharina Köther AK 15, 3 Platz K1 500 m, 5 Platz K1 200 m    
    2 Platz Marius Gerritsen  K4 5.000 m, 6. Platz K4 500 m   
  NRW-Meisterschaften 1 Platz Kai Angenendt K4 200m, 2 Platz K1 200m
    1 Platz Lukas Bäumler K4 200m, 500m, 1.000m, 3 Platz K1 200m u. K2 200m
    1 Platz Lars Kuhle K4 200m, 500m, 1.000m, 2 Platz K2
    1 Platz Marius Gerritsen K1 200m, 1 Platz K4 200m u. 500m
Kunstturnen NRW-Meisterschaften 2x Gold, 3x Silber, 2x Bronze
  Deutschland-Cup 3 Platz  Internationaler GWG-Cup Cottbus Teamwertung Rang 3;                   
  Ligabetrieb 4 Platz zweite Bundesliga
  Weitere Erfolge  1 Platz Rheinische Mannschaftsmeister, Offene Stadtmeisterschaften Oberhausen 3x Stadtmeister
Tauchsport   Ausrichtung der DM im Oberhausener Hallenbad in UW-Rugby mit dem Mülheimer Tauchclub
  DM Jugend 1 Platz U 15 und U 18 mit der NRW Startgemeinschaft
Kunstturnen LM  NRW  2x Gold, 3x Silber, 2x Bronze
  Deutschland-Cup 3 Platz  Internationaler GWG-Cup Cottbus Teamwertung Rang 3;                   
  Weitere Erfolge  4 Platz zweite Bundesliga,  PlatzRheinische Mannschaftsmeister                                                                    Offene Stadtmeisterschaften Oberhausen 3x Stadtmeister
Tennis    6 Platz Rangliste Alisa Kourkine (U18) Tennisverband Niederrhein                                              DTB Platz 65 u. Internationale Tennis Federation (ITF) Pl. 1143
  Ligabetrieb Aufstiege der weiblichen und männlichen U 14 in die Bezirksliga B
    Aufstieg der 1. Herren 40  u.Herren 60 in die Bezirksliga A
    Aufstieg der 1. Herren  in die Bezirksliga B
     
 2010    
  Sportler                 des Jahres  Oberhausen 2009 Christoph Zierhut 
  Mannschaft des Jahres  Oberhausen 2009 KTTO (Kunstturnen Herren)
Basketball Ligabetrieb Aufstieg in die Bezirksliga (Damen)
Geräteturnen Mädchen Ligabetrieb 1. Platz  Rheinische Meisterschafte  Mannschaft Jg 01 / 02
Kanu                                   Drachenboot EM 1 Platz Langboot
    2 Teams qualifizieren sich für die Club EM 2011 in Duisburg - Club WM 2011 in Toronto (Kanada).
Kanu                    Rennsport DM LK 2 Platz Christoph Zierhut K2 200 m, 3 Platz K4 200 m 
    2 Platz Gena Vorobyow  C8 500 m
  DM Junior 1 Platz Kai Angenendt K4 500 m, 2 Platz K2 500 m, 6 Platz K1 200 m
    5 Platz Lukas Baeumler K4 500 
    7 Platz Lars Kuhle K1 5.000 m
  DM Jugend 1 Platz Lukas Reuschenbach K1 1.000 m, K4 500 m und K4 5.000 m                                                                     
    2 Platz Lukas Reuschenbach K2 500 m, 3 Platz Kanu-Mehrkampf                                                                        
  Olympic Hope Games 1 Platz Lukas Reuschenbach K1 1.000 m, 2 Platz K4 200 m, 4 Platz K1 500 m und K4 500 m
Kunstturnen Ligabetrieb Zweite Bundesliga
    Landesligameister wird unsere Turnschule
    3 Platz "Spartakus Dream"
Tauchsport DM Jugend Jugendmeister: Adrian Stolle (bis U18), zudem in der NRW-Auswahl im UW-Rugby
Tennis Oberhausen Jugendstadtmeister U18: Marius Alberts
    Jugendstadtmeister U18: Doppel Marius Alberts und Justus Schmid
    Platz 5 Tennisverband Niederrhein: Alisa Kourkine (U15), DTB Platz 49 u. Internationale Tennis Federation (ITF) Pl. 1808
     
 2009    
Kanu                    Rennsport DM LK 1. Platz  Christoph Zierhut K4 200 m und K4 6.000 m, 2. Platz K4 500 m, 3. Platz K2 200 m
    2. Platz Gena Vorobyow  C8 500 m, C4 200m und C4 500 m, 3. Platz C4 1.000 m
  DM Junior 5. Platz Matthias Reuschenbach  K4 500 m, 7 Platz K4 200m, 8 Platz K2 200m
  DM Jugend 5 Platz Kai Angenendt K4 500 m
  EM                   Quadrathlon U23 Europameister : Matthias Reuschenbach  
Kunstturnen Ligabetrieb Zweite Bundesliga
    Landesligameister
     
 2008    
Kanu                    Rennsport DM LK 1 Platz Gena Vorobyow  C8 500 m, 3. Platz C4 200 m und 1.000 m
    3 Platz Christoph Zierhut  K4 500 m 
  DM Schüler 3 Platz: Schüler A Kai Angenendt  K1 500 m 
    2 Platz Kai Angenendt - Lukas Reuschenbach K2 500 m und K2 2.000 m
    5 Platz Angenendt, Reuschenbach, Baeumler, Gerritsen K4 500m
Kunstturnen Ligabetrieb Aufstieg in die 2. Bundesliga
     
 2007    
Kanu                                   Drachenboot DM 1. Platz über 200m in Oberschleißheim
Rennsport DM LK 1 Platz Christoph Zierhut  K4 200 m, 2 Platz K4 500 m, 3 Platz K4 5.000 m, K2 500 m und K2 200 m
     1 Platz Gena Vorobyow Achtercanadier 500 m
  DM Junior 7 Platz Mirko Wojdowski K4 1.000 m
  DM Jugend 5 Platz Sonja Laufenberg  K4 500 m
Tauchsport Ligabetrieb TSA Unterwasser-Rugby-Mannscha spielt in der zweiten Bundesliga
     
 2006    
Kanu                    Rennsport DM LK 3 Platz Christoph Zierhut  K2 200 m und K4 500 m
    6 Platz Christoph Zierhut  K1 200m und K2 500 m
  DM                         Junior 1 Platz Moritz Schmitz K4 200 m, 2 Platz K4 1.000 m, 3 Platz K4 500 m und K2 200m
    8 Platz Mirko Wojdowski K4 1.000 m
     
 2005    
Kanu                    Rennsport DM LK 5 Platz Christoph Zierhut K1 200 m
    4 Platz Christoph Zierhut K2 200 m
  DM Jugend 2 Platz Mirko Wojdowski K4 5.000 m
    2. Platz Jugendauswahlmannschaft
Kanu                                   Drachenboot DM 2 x 3. Platz bei den Club-Weltmeisterschaften in Schwerin
    1. Oberhausener Drachenboot Event am Rheinherne Kanal
Volleyball   Ausrichter Jugendmeister Beachvolleyball NRW weiblich auf unserer Beachanlage
     
 2004    
Kanu                                   Drachenboot WM 3-facher Club-Vizeweltmeister in Kapstadt (Südafrika)
     
 2003    
Kanu                                   Drachenboot EM 3-facher Club-Europameister in Auronzo (Italien)
Kanu                    Rennsport German Masters 1. Platz Karl Brauer und Andreas Bengs bei den German Masters in Saaldorf
  DM Jugend 4  Platz Marcel Lüsser K4 6.000 m 
     
 2002    
Kanu                                   Drachenboot DM 1. Platz  5-facher Deutscher Meister in Schlierstein 
Kanu                    Rennsport German Masters 1. Platz bei den German Masters in Halle  Kanu-Slalom 
     
 1996    
Tauchsport Ligabetrieb Aufstieg in die 1. Bundesliga der Unterwasser-Rugby-Mannschaft 
     
 1993    
Kunstturnen Sportler                 des Jahres Oberhausen Roland Weidenbach (Kunstturnen)
 1992    
Judo Westdeutsche Meisterschaften 1 Platz Thorsten Wiemes, Ines Buhren, Heike Kroll, Pascal Bolla, Atlef Vogel und Manuel Lukfiel
     
 1991    
Kunstturnen Ligabetrieb Aufstieg in die zweite Bundesliga
Judo Ligabetrieb Aufstieg in die Landesliga 
     
 1990    
Basketball Ligabetrieb Aufstieg in die Regionalliga - bis heute die höchste durch ein Herrenteam erreichte Spielklasse in Oberhausen
     
 1989    
Tennis   Boris Kourkine   Mitglied der Tennis-Nationalmannschaft der UDSSR
     
 1988    
Tennis   Boris Kourkine (Tennislehrer) Titel erworben  „Master of  Sport of  the UDSSR"
     
 1987    
Basketball   Herren kommen unter die Final Four im WBV-Pokal und qualifizieren sich dadurch für die Hauptrunde im DBB-Pokal. Durch Erreichen der zweiten Runde gehören die Herren zu den 32 besten Teams Deutschlands.
     
 1985    
Kanu                    Rennsport WM Außerordentliche Erfolge gibt es für die Kanuabteilung, wo sich Silke Schlautmann den Weltmeistertitel mit der Deutschen Mannschaft in der Wildwasserabfahrt holt.
  DM  Jugend 3 Platz Olaf Greulich  K1 6.000 m    
    4 Platz Dieter Limpert, Thomas Siwczak, Jürgen Malyga & Marbod Lemke K4 500 m
     
 1984    
Kanu                    Rennsport WM Gold für Silke Schlautmann mit der Deutschen Mannschaft in der Wildwasserabfahrt.
Basketball Ligabetrieb Aufstieg der Herren in die Oberliga
    Aufstieg der Damen in die Landesliga              
     
 1983    
Tauchsport DM  1 Platz Marina Beck  Flossenschwimmer Disziplin Kurzstrecke
     
 1982    
Tauchsport DM Zweifache Titelgewinnerin: Marina Beck  in Flossenschwimmer Disziplin Kurzstrecke
Basketball Ligabetrieb Aufstieg der Herren in die Landesliga 
Faustball   1. Platz Rheinische Hallen-Faustballmeisterschaft M IV
     
 1981    
Tauchsport DM SechsfacheTitelgewinnerin: Marina Beck in Flossenschwimmer Disziplin Kurzstrecke - Langstrecke
  1. World Games 3. Platz in Santa Clara (USA) 400m Oberfläche
     
 1980    
Kanu                    Rennsport DM  Junioren 4. Platz Junioren: Rosi Herink  K1 500 m
Tauchsport DM 1. Platz in Folge Marina Beck in Flossenschwimmer Disziplin 100m DTG
    1. Platz Marina Beck in Flossenschwimmer 400m Oberfläche
     
 1979    
Kanu                    Rennsport DM  Junioren 6. Platz Norbert Orts - Robert Berger K2 1.000m 
    4. Platz Orts - Berger - Murawa - Jankowski K4 500m
    4. Platz Rosi Herik - Sabine Büker K2 500m
    5. Platz Rosi Herik - Sabine Büker K2 4.000m
Tauchsport EM 1. Platz  Markus Schüttler in 100m DTG
  DM 1. Platz Marina Beck Diziplin 100m DTG
     
 1976    
Basketball   Aufstieg der Herren in die Bezirksliga
     
 1973    
Faustball   1. Platz Rheinische Hallen-Faustballmeisterschaft M III
Tauchsport DM Jugend 1. Platz Mannschaftswertung
     
 1972    
Tauchsport DM Jugend 1. Platz Mannschaftswertung
  Auszeichnung Bester Verein TC 69/TSA in NRW im Leistungssport Flossenschwimmen
     
 1971    
Tauchsport DM Jugend Ausrichter der Deutschen Jugendmeisterschaften in Flossenschwimmen 
  DM Jugend 1. Platz Mannschaftswertung
     
 1970    
Tauchsport DM Jugend 1. Platz Mannschaftswertung
     
 1969    
Kanu                    Rennsport Länderkampf  am Bootshaus auf dem Rhein-Herne-Kanal
     
 1968    
Handball   2 Platz beim intern. Grenzland-Pokal-Turnier in Lörrach
     
 1967    
Handball   Handballer gewinnen den Normandie-Pokal in Paris
     
 1966    
Kanu                    Rennsport DM LK Platz 3: Walter Brandenburg - Helmut Neumann - Jurgen Borowczak - Winfried Terdisch K4 1.000 m und K4 10.000 m 
     
 1965    
Kanu                    Rennsport DM Junioren Platz 4: Klöter - Allofs - Banowski - Schneider
     
 1964    
Hallenhandball WM Wolf Winck wird Hallenhandball-Studenten-Weltmeister
     
 1963    
Faustball   1 Platz Rheinische Feld-Faustballmeisterschaft M II
Kanu                    Rennsport Länderkampf Platz 4: Walter Brandenburg  mit Meier-Kothe K2 500 m (in Ungarn)
  DM LK Platz 3: Walter Brandenburg - Meier-Kothe K2 500 m 
     
 1961    
  Mannschaft des Jahres Oberhausen Walter Brandenburg, Friedel Thorn, Krause, Heße (Kanu)
Feldhandball   Aufstieg : Feldhandball-Mannschaft steigt in die höchste deutsche Spielklasse auf
Kanu                    Rennsport EM            Erster Platz: Paul Lange Staffel 4 x 500 m                                                                                    
  DM Junioren 3 Platz Walter Brandenburg, Friedel Thorn, Krause, Heße K4 500m
     
 1960    
Kanu                    Rennsport Olympiade Gold Paul Lange in 4 X 500 m Kajak-Staffel      
  DM  1 PLatz Paul Lange
     
 1959    
Kanu                    Rennsport EM 1 Platz Paul Lange Staffel 4 x 500 m
     
 1958    
Kanu                    Rennsport WM 1 Platz Paul Lange in 4 X 500 m Kajak-Staffel, 3 Platz K2 1.000 m
  DM 1 Platz Paul Lange K1 500 m
     
 1957    
Kanu                    Rennsport EM 2 Platz Paul Lange K4 500 m 
  DM Jugend 2 Platz Walter Brandenburg, Thorn,Krause, Böke K4 500 m
     
 1948    
Leichtathletik   Erste Siegerin im Leichtathletischen Dreikampf: Christa Schulte Deutsches Turnfest in Frankfurt
     

 

  Präsidenten   ab 2001 Peter Räkow
    1996 bis 2001 Lothar Ehresmann
    1978 bis 1996 Hans Nathrath
    1957 bis 1978 Erwin Fengels
    1947 bis 1957 Arnold Rademacher
    1945 bis 1947 Wilhelm von der Weiden
    1919 bis 1944 Dr. Erich Pagels
    1894 bis 1919 H. Overbeck
    1880 bis 1894 Heinrich Gottwald
    1872 bis 1880 Hans Lindgens
    1869 bis 1872 Karl Bonnenberg
           
  Ehrenvorsitzender       Fengels Erwin
           
  Ehrenpräsident       Nathrath, Hans

 

Brandenburg, Walter
  Silberne Ehrennadel des SSB ( Stadt-Sport-Bund )
  DKV Ehrenurkunde in Bronze
 
Ehresmann, Ilse
  1966 Ehrennadel des LV Niederrhein ( ab 1975 durch Fusion LV Nordrhein )
  1975 die Ehrennadel in Gold des LV Niederrheins
   
Ehresmann, Lothar
  Walter-Kolb-Plakette des DTB (Deutscher-Turner-Bund) 
Höchste Auszeichnung im DTB
  Ehrenbrief des DTB
  Gauehrenbrief des Turnverband rechter Niederrhein
  Goldene Verdienstnadel des SSB ( Stadt-Sport-Bund )
   
Feldhoff, Ulrich                 
  Bundesverdienstkreuz
  Bürger des Ruhrgebiets
  Ehrenpräsident des DKV (Deutscher-Kanu-Verband)
  Sportehrenplakette des SSB (Stadt-Sport-Bund)
  Ehren-Präsident des ICF (Internationale Kanu Verband)
  Mehrfach Chef de Mission   (Deutsche Olympiamannschaft)
  Träger des Olympischen Ordens
   
Fengels, Erwin
  1968 Ehrennadel des LV Niederrhein ( ab 1975 durch Fusion LV Nordrhein )
   
Huestegge, Karl
  Bundesverdienstkreuz
  Ehrenbrief des DTB
  Gauehrenbrief des Turnverband rechter Niederrhein
  Sportehrenplakette des SSB (Stadt-Sport-Bund)
   
Ingendorn, Siegfried
  Goldene Ehrennadel des RTB (Rheinischer –Turner-Bund)
  Ehrennadel des DTB
  Sonderehrung der Stadt Oberhausen 
   
   
Lange, Paul
  Goldene Ehrennadel des intern. Kanu-Verband (ICF)
Diese Ehrung wurde Paul Lange als ersten deutschen Kanuten überreicht.
   
Piaskowy, Winfried
  Ehrenvorsitzender der Sportjugend Oberhausen
  Sportehrenplakette des SSB
  Goldene Verdienstnadel des SSB
  Gauehrenbrief des Turnverband rechter Niederrhein
   
Räkow, Peter
  Goldene Verdienstnadel des SSB
   
Rous, Karl-Heinz
  Ehrennadel des Handballkreises in Silber & Gold
  Ehrennadel des Handball-Verband-Niederrhein in Silber & Gold
  Ehrennadel des Westdeutschen Handballverband in Silber
   
Rüddel, Wilhelm
  Sportehrenplakette des SSB
  Goldene Verdienstnadel des SSB
   
Trost, Theo
  Bundesverdienstkreuz
  Goldene Verdienstnadel des SSB

 


Aktuelles aus unseren Abteilungen

  • Ärzte und Übungsleiter

    Ärzte und Übungsleiter

    TC69 sucht dringend Ärzte und Übungsleiter das Katholische Klinikum Oberhausen stellt sich neu auf, deshalb werden die Rehasportkurse im Bereich Herzsport zum 31.Dez.2019 eingestellt. 200 Weiterlesen
  • Selbstverteidigung

    Selbstverteidigung

    Trainingsangebot zur Prävention von Gewalt. Der TC69 bietet zum ersten Mal eine Selbstverteidigung/Selbstbehauptungskurs für Frauen „im besten Alter“, also 40+, an. Im Rahmen dieses Trainingsangebotes, Weiterlesen
  • DTL- AUFSTIEGSFINALE

    DTL- AUFSTIEGSFINALE

    DTL- AUFSTIEGSFINALE IN OBERHAUSEN - Spitzensport hautnah! Das Kunstturnteam Oberhausen / TC Sterkrade wird nach einer bisher spannenden und erfolgreichen Saison nicht nur selber am DTL- Aufstiegsfinale Weiterlesen
  • American Football

    American Football

    American Football kehrt zurück nach Oberhausen. Durch die Unterstützung der Stadt Oberhausen, kann der TC69 eine neuen Sportart American Football in Oberhausen anbieten. Unser erstes Weiterlesen
  • Indoor Boule

    Indoor Boule

    Indoor Boule beim TC69 Die Boule-Abteilung des TC 69, hat ihr Trainingsangebot erweitert. Ab sofort bieten wir jeden Freitag in der Zeit von 19.30 Uhr Weiterlesen
  • Reha-Sport Orthopädie

    Reha-Sport Orthopädie

    TC Sterkrade 69 hat noch Plätze frei im Bereich Reha-Sport Orthopädie. Unserer zweiten Orthopädiegruppe trainiert jeden Donnerstag in unserer Turnhalle Turnerweg 3 in 46145 Oberhausen. Weiterlesen
  • 1
  • 2

So finden Sie uns


Kontaktformular

Mit der Auswahl der Checkbox („Die Datenschutzerklärung erkenne ich an. “) willigen Sie ein, dass Ihre personenbezogenen Daten, welche Sie über das Kontaktformular weitergeben, durch die verantwortliche Stelle erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Ihre personenbezogenen Daten werden dabei zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage, sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Datenschutzerklärung (Link)

Büro Kontakt

In der Geschäftsstelle wird Dir Gisela oder Raisa zu den Geschäftszeiten gerne alle Fragen persönlich oder telefonisch beantworten und eventuelle Probleme beseitigen.

Du erreichst Sie
Montags von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Mittwochs von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in der Geschäftsstelle:
Turnclub Sterkrade 1869 Oberhausen e. V.
Turnerweg 3, 46145 Oberhausen

telefonisch unter:
Tel: 0208 / 66 93 97
Fax: 0208 / 66 15 42

oder nutze unser Kontaktformular auf der linke Seite

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.