• 1
  • 2
  • 3

Kanu Archiv

Lukas Reuschenbach 2019 erneut Weltmeister

Bei den Kanu-Rennsport-Weltmeisterschaften in Szeged ist es Lukas Reuschenbach gelungen, seinen Vorjahressieg im Viererkajak über 1.000 Meter zu wiederholen und somit den Weltmeistertitel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen. Zusammen mit Tobias Pascal Schultz aus Essen, Felix Frank aus Potsdam und Jacob Thordsen aus Hannover war Lukas im deutschen Boot nicht unbedingt als Medaillenfavorit an den Start gegangen. Er selbst war eher mit einer gewissen Skepsis nach Szeged angereist, weil im Vorfeld nur eine begrenzte Zahl an gemeinsamen Trainingseinheiten zur Verfügung stand, um das Boot einzufahren. Denn gegenüber dem Vorjahr saßen Schultz und Frank neu im Boot.

 

Doch nach einem souveränen Vorlaufsieg war aus der Skepsis schnell Zuversicht geworden und der direkte Einzug ins Finale war sichergestellt. Im Finale stellten insbesondere auch die Ungarn, Russland, Weißrussland und die Slowakei starke Teams.

Doch bereits kurze Zeit nach dem Start übernahm die deutsche Mannschaft die Führung. Alle gegnerischen Angriffe, insbesondere der russischen Auswahl, wehrte der DKV-Vierer souverän ab. Unter den lautstarken Anfeuerungsrufen von tausenden ungarischen Kanufans holte der Deutschlandvierer in einer fabelhaften Zeit von 2.48 Minuten klar die Goldmedaille vor Russland und der Slowakei.


Unterwegs auf Utrecht`s Grachten

Lang geplant und endlich gemacht. Sonntag, der 7.Juli 7.oo Uhr am Bootshaus. Letzte Überlegungen – Hänger oder Dach ? Wir sind 11 Personen, 4 vom TC69 und 7 vom OKV, mit 9 Booten. Wir entscheiden uns für den Dachtransport, da sind wir schneller.
Um 8 Uhr geht es auf die Autobahn Richtung Holland. Wir kommen gut voran und verlassen kurz vor Utrecht in Bunnik die A3.

Nach 2 km sind wir an der Einsatzstelle für die „Krumme Rijn Route“. Ein Hinweisschild an der Brücke verrät uns 6km bis Utrecht.Es ist 10.ooUhr.

Wir machen gemütliche Fahrt und sind überwältigt von so viel Landschaft. Park und Wiesenfluss wechseln sich ab. Die Häuser am Ufer von schnuckelig bis mondän. Der Himmel ist bedeckt und es tröpfelt – Spritzdecke und Regenjacke sind angesagt. Da, der erste Hochbau, der Verkehr nimmt zu, die Geräusche auch – wir nähern uns der City.

Weiterlesen

Nachwuchskanuten starten erfolgreich in die Saison

Gute Ergebnisse bei der Frühjahrsregatta auf dem Essener Baldeneysee

In guter Frühform zeigten sich die Kanuten des TC Sterkrade 69 bei der Essener Frühjahrsregatta. Bei den Schülerspielen – bestehend aus einem Lauf, einem Parcour und einer Paddelstrecke – gingen die C und B Schüler an den Start.

In der Altersklasse der 9 jährigen belegten sowohl Hannes Brandenburg als auch Kira Rothkopf den zweiten Platz.

Weiterlesen

Kanuten klettern

Kanuten klettern in der Boulder-Bar in Bochum Wattenscheid

Die Kanu-Rennsport-Abteilung des TC Sterkrade 1869 e.V. hat seinen Nachwuchssportlern einen ganzen Morgen Klettern in der Boulderbar in Bochum-Wattenscheid ermöglicht. 23 Sportler zwischen 7 und 18 Jahren übernahmen am Donnerstag, 03.01.19, die Boulderhalle „Neoliet“ für drei Stunden – nur für uns.

Weiterlesen

Drachenboot WM 2018

TC 69 Sportler kehren von erfolgreicher Weltmeisterschaft zurück

Drachenbootsport. 4 Medaillen bei der Nationen-Weltmeisterschaft in Atlanta / USA

In diesem Jahr waren 8 TC 69-Sportler der Altersklasse Master 50 für die Nationalmannschaft des deutschen Kanuverbandes nominiert. Die gesamte Saison stand deshalb ganz im Zeichen der Weltmeisterschaften.

Weiterlesen

Lukas Reuschenbach Weltmeister

Lukas Reuschenbach sensationell Weltmeister

Bei den Kanu-Rennsport Weltmeisterschaften in Portugal schaffte der DKV-Viererkajak mit Tamas Gecsö (Potsdam), Jacob Schopf (Berlin), Jakob Thordsen (Hannover) und Lukas Reuschenbach über 1.000 Meter vollkommen überraschend den Titelgewinn. Bei den Europameisterschaften hatte das Team im Juni noch einen enttäuschenden sechsten Platz belegt. Nun gab es in Montemor einen Start-Ziel-Sieg vor Vize-Europameister Slowakei. Platz drei belegte wie bei der EM Spanien.

Weiterlesen

Gold-Medaille bei der Kanu-Weltmeisterschaft

Unser Lukas Reuschenbach vom TC69 holt sich den Weltmeistertitel in einer olympische Sportart.

Der 24-Jährige holt sich im K4 über die 1000 Meter in Portugal die Gold-Medaille. Jetzt geht’s ab Mittwoch bei der DM in Hamburg weiter.

Da hat aber auch alles gepasst: Mit einem Start-Ziel-Sieg holte sich der deutsche Kajak-Vierer mit dem Oberhausener Lukas Reuschenbach (TC 69) die Gold-Medaille bei der Kanu-Weltmeisterschaft im portugiesischen Montemor.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.